Über uns


Was bedeutet eigentlich Tischlerei „jcb“? In diesem Fall ist der Name Programm. jcb steht für Jan-Christopher Behrend, Inhaber der Tischlerei jcb aus Hagenburg. Nach der Ausbildung zum Tischler besuchte er schon bald die Meisterschule, die er erfolgreich absolvierte. 2005 machte sich Behrend im Alter von 27 Jahren selbstständig – ein Ziel, das er von Anfang an verfolgte.

In den ersten Jahren standen hauptsächlich Montagen an, doch dann erweiterte sich das Repertoire der Meisterwerkstatt schnell um Bereiche wie Möbelbau, Fenster und Türen sowie Fußböden. Eine Besonderheit ist sicherlich auch die komplette Fertigung individueller Küchen. Außerdem bietet die Tischlerei jcb Sonderanfertigungen, so können beispielsweise historische Türen originalgetreu nachgebaut werden – natürlich mit modernster Technik im „Innenleben“. Auch für Aufarbeitungen in Sachen Denkmalschutz ist die Tischlerei jcb der richtige Ansprechpartner.

Was treibt Jan-Christopher Behrend an? „Der Beruf ist sehr abwechslungsreich, jeder Tag ist anders. Der Kontakt zu den Kunden und den Kollegen anderer Gewerke macht Spaß. Am schönsten ist es, wenn ich ein besonderes Werkstück beim Kunden übergeben kann. Das bringt mir richtig viel Freude und bestärkt mich in meiner Liebe zum Beruf“.